Luhta

Modernes, nordisches Design für einen aktiven Lebensstil – seit 1907

1907 gründete Vihtori Luhtanen sein eigenes Bekleidungsunternehmen. Während seine Frau Kleidungsstücke entwarf und nähte, kümmerte sich Vihtori um den Verkauf. Anfang der 1910er Jahre stellten sie zwei Näherinnen ein, was den ersten Schritt auf dem Weg zur eigenen Nähwerkstatt markierte.

1928 war die erste industrielle Nähwerkstatt einsatzbereit in der Nähe des Bahnhofs von Lahti. Ab 1944 übernahm Vihtoris Sohn, Jaakko Luhtanen, das Unternehmen. Doch während des 2. Weltkrieges und den darauffolgenden Nachkriegsjahren war es schwierig an Stoffe für die Kleiderproduktion zu kommen.

Bis 1950er Jahre hatten das Angebot und der Wettbewerb sich wieder normalisiert. Das Sortiment wurde erweitert, mit Betonung auf Freizeitmode. In den 60er Jahren hatte Luhta einen großen Erfolg in Finnland und das Unternehmen stellte eine wegweisende Kollektion vor. Auch neue Absatzkanäle wurden kreiert. Zu Beginn des nächsten Jahrzehntes führte die Weiterentwicklung zum durschlagendem Erfolg in den internationalen Märkten. Luhtas einzigartige Design war genau das Richtige für die damaligen Modetrends, was dazu führte, dass ein weiteres Verkaufswachstum sowohl in Finnland als auch im restlichen Europa die frühen 80er Jahre markierte. In den 90er Jahren wurde Luhta mit weiteren Firmen zusammengeschlossen und es entstand die L-Fashion Group.

Mehr zur Marke auf www.luhta.fi.

Modern Nordic design for active lifestyle – since 1907

Vihtori Luhtanen decided to start his own company in 1907. His wife designed and sewed whilst Vihtori was responsible for the sales. In the early 1910’s Vihtori Luhtanen employed two seamstresses and this was the first step towards creating his own sewing workshop.

The construction of the first industrial sewing workshop was completed in 1928 at the old business location close to the railway station in Lahti. 1944 Vihtori’s son Jaakko Luhtanen became the managing director of the company. The war years were difficult for the company, and the years immediately after the war were not easy either as there was a constant shortage of textile materials.

By the 1950’s supply and competition had returned to normal. The range of products was retrieved and more emphasis was placed on leisure wear. In the 1960’s Luhta had a huge success as a brand name in Finland and it offered a pioneering collection. New distribution channels were developed. Luhta penetrated the international markets in the early 1970’s. In the early 1980’s Luhta sales continued to grow, both in Finland and across the Continent. Luhta’s unique design was just right for the fashion trends of the day. In the 1990’s Luhta had became a group of companies and its name was changed to L-Fashion Group.

Learn more on www.luhta.fi.

Datenschutzinfo